• 1. Januar 2021

Segne den ersten Tag, mein Gott, und den letzten.

Meine Hände mögen segnen, was sie anfassen.
Meine Ohren mögen segnen, was sie hören.
Meine Augen mögen segnen, was ihnen begegnet.
Mein Mund möge segnen mit jedem Wort.

Meinen Nachbarn segne ich,
und er möge mich segnen.

Lass mich nicht aus deinen Augen, mein Gott,
aus deinen Händen,
aus deinem Ohr,
aus deinem Herzen,
an diesem Tag und alle Tage
des Jahres, das kommt.

Entnommen aus
„Sei gesegnet jeden Tag“ (Gute Wünsche aus dem alten Irland)
von Jörg Zink
Verlag am Eschbach der Schwabenverlag AG